Aktuelles

RosenLust Markt

im Blue- Mango- Haus in Rusch

15. und 16. Juli 2017

24. Juni 2017

25. Burgfest in Neustadt- Glewe

"Eine Jubiläumsreise zurück ins Mittelalter“

9.-11. Juni 2017

Man kann es kaum glauben: Neustadt-Glewe feiert dieses Jahr das 25. Burgfest. Vor 25 Jahren begann alles ganz klein und gut überschaubar mit einigen wenigen Gästen… mittlerweile ist dieses Fest groß, international und sehr bekannt geworden, in der Mittelalterszene nicht mehr wegzudenken. Der Weg bis hierher war nicht immer einfach.

Wir freuen uns sehr, wenn sich wieder Handwerker sowie Kauf- und Edelleute aus dem Mittelalter auf unserer schönen Burg in Neustadt-Glewe treffen, um das diesjährige 25. Burgfest zu feiern. Ein buntes Programm wird die ganze Familie in ein anderes Zeitalter versetzen. Besonders Kinder sind eingeladen, sich am mittelalterlichen Handwerk auszuprobieren. Erhaltet einen Einblick in das frühere mittelalterliche Leben und genießt die beeindruckende Atmosphäre auf der Burg zu Neustadt-Glewe.

Mittelalterliches Markttreiben & Historische Handwerke: Filzen, Korbflechten, Lederbasteln, Schmieden, Speckstein, Schmuck, Hobeln, Weben, Seifen, etc.

Mittelalterliche Aktionen für Kinder: Handgekurbelte Karusselle, Kletterleiter, Historischer Wasserspielplatz, Pony reiten, Handwerke zum Mitmachen, Märchen & Geschichten, Prüfungen für Ritterschlag & Burgfräuleinkür.

Genuss & Gaumenfreuden: Wohlschmeckendes mittelalterliches Essen verschiedenster Arten.

Musik & Gaukelei & Feuershows: Hexe Roxana, Gaukler Chris Fleapit, Duivelspack, Varius Coloribus, Satolstelamanderfanz, Hinterhof, Gaukler Arne Feuerschlund, der Kiepenkasper, Drachenfeuer, Deimos der Falkenflüsterer, Gawan, Jonny Robels und noch viele weitere Attraktionen sind für das 25. Burgfest geplant.

Schwertkämpfe, Schlachtgetümmel & Ritterturniere: 300 Kämpfer aus verschiedenen Nationen schlagen ein riesiges mittelalterliches Lager am Ufer der Elde und zu Füßen der Burg auf. Bei der Huscarl-Schlacht, welche die größte ihrer Art in Europa ist, wird der ganze Körper als Trefferzone eingesetzt.

Den aktuellen Zeitplan finden Sie hier.

"Kunst Offen" im Banzkower Störtal

3. und 4. Juni 2017

Am 3. und 4.6. findet im Störtal Banzkow wieder eine Gemeinschaftsausstellung im Rahmen von "Kunst Offen" statt. Über 10 künstler und Hobbykünstler aus der Region stellen ihre Arbeiten von jeweils 11.00 - 17.00 Uhr vor.
Liane Römer liest am Sonntag von 13.30 - 14.30 Uhr.

1. Kartoffelblütenfest in Garwitz

Auftakt für die diesjährigen Tüffelwochen in der Lewitz

28. Mai 2017

Jeder kennt ein blühendes Rapsfeld. Wer hat ein blühendes Kartoffelfeld mit rosa, weißen, lila Blüten gesehen?
Die Kartoffel, die ursprünglich  aus Amerika kam und zuerst in Vorgärten von „ Reichen“ zu bewundern war,  weil diese so wunderschön blühten.
Das alles wird Ihnen auf dem 1. Kartoffelblütenfest gezeigt und erklärt.
Pünktlich zur Kartoffelblüte wird in der Lewitz gefeiert. Im Zuge der 5. Tüffelwochen wird  in diesem Jahr erstmalig ein Kartoffelblütenfest stattfinden.
 
Die Veranstalter: die Gaststätte „Zur Schleuse“ Garwitz und der Verein „Lewitz e.V.“ laden am 28.05.2017 um 11.00 Uhr zum 1.Kartoffelblütenfest in das Eldebad nach Garwitz ein.
So werden  die „5. Tüffelwochen in der Lewitz“ saisonübergreifend 2017 gefeiert, ein neues Highlight für Groß und Klein.
 
Es ist bestimmt für viele Besucher interessant, den Anbau, die Entwicklung der „Knolle“ im Boden und später dann die Ernte der beliebten „Tüffel“ zu verfolgen.
Wer von Ihnen hat schon eine „ Kartoffelblüte“ und das als Blütenstrauß gebunden gesehen?
Die „Tüffel“ nicht nur als deftige Speise, sondern auch süß - als Kartoffeleis, oder man  probiert den beliebten „Karl Toffel Schnaps“ als Likör oder Kräuter, ein wieder neu entdecktes Produkt aus der Lewitz Region.
Kartoffeln werden sogar kreativ zu kleinen Kunstwerken in der Lewitz verarbeitet.
Es erwartet Sie zünftige Musik aus der Lewitz-  mit den „Lewitzrändler Trio“ aus Domsühl, Leierkastenmann und Diskoklänge vom „DJ Perry“.
Die Kinder können mit dem Erdapfel  basteln oder sich sportlich bei Wettkämpfen um die „Tüffel“ betätigen. Ein buntes Markttreiben mit Produkten aus der Region lädt zum Verweilen ein.
 
Gleichzeitig wird eine Fahrradtour zu diesem Fest organisiert.
Der Radführer Jürgen Krüger startet am 28.Mai 2017 um 09.00Uhr Uhr am Schullandheim in Schwerin Mueß. Weitere Information dazu unter: www.die-lewitz.de/tueffelwochen  
 
Im Oktober nach der Kartoffelernte geht es dann richtig los.
In vielen Gaststätten in und um die Lewitz gibt es Kartoffelgerichte, die wieder zu den 5. Tüffelwochen von den Köchen kreiert werden. Viele Veranstaltungen rund um die „Tüffel“ sind ebenfalls geplant.
 

Tag der offenen Gärten

27. Mai 2017

Am 27.5. von 11.00 - 17.00 Uhr öffnen in Banzkow 3 Gärten ihre Pforten. Familie Sell, Straße des Friedens 14 zeigt eine interessante Teichlandschaft und viel seltene Stauden und Gehölze.
Frau Franz, Straße des Friedens 10 stellt eine Naturoase vor. Ihr Wellnessgarten lädt zum Verweilen ein. Familie Schumann, Liebzer Ring 48 zeigt über 100 Minibäumchen. In allen Gärten gibt es zusätzliche Überraschungen aus dem kreativen Schaffen der Gartenbesitzer. Das Auto kann mann bequem auf dem Dorfplatz in Banzkow stehen lassen. Alle Gärten sind zu Fuß erreichbar.

9. Radsternfahrt durch die Lewitz

Fahrradsaison wurde in der Lewitz eröffnet

01. Mai 2017

Bei schönem Sonnenschein und frischem Wind, wurde die Radsaison in der Lewitz eröffnet. In diesem Jahr nahmen am 01. Mai über 350 Sternenfahrer das Angebot des „Lewitz e. V.“ zur 9. Radsternfahrt tz mit dem Ziel Jagdschloss Friedrichsmoor wieder an. Gestartet wurde im 9. Jahr auch von neun Standorten. Die Radler kamen aus Schwerin, Crivitz, Parchim, Sukow, Neustadt- Glewe, Rastow. Teilnehmern des Radsterns ab Pinnow wurde der neue Wanderweg „Räuber Röpcke „ vorgestellt. Erstmalig starteten 2 Triathlon Gruppen aus Schwerin und Parchim unter Führung von Michael Kruse und Birger Nickel.

Die erfahrenen Fahrradlotsen führten ihre Sternfahrer über die schönsten Besichtigungspunkte der Lewitz. So wurden wichtige Besichtigungspunkte der Lewitzw, wie die Forstscheune in Bahlenhüschen, der Störkanal, die Schleuse in Garwitz, die Gaartzer Brücke, die Fischteiche der Lewitz und der Sagenpfad in Friedrichsmoor mit einbezogen.

Pünktlich zur Mittagszeit trafen alle Radler ein schnell waren die Parkflächen um das Jagdschloss ausgebucht. Alle Aktiven bekamen am Eingang traditionell eine Teilnehmerplakette des „Lewitz e. V.“.

Den Männern und Frauen um die Familie Stang vom Jagdschloss war es wieder einmal zu verdanken, dass das leibliche Wohl nicht zu kurz kam. Im Innenhof des Jagdschlosses konnten sich die Besucher der Sternenfahrt an Ständen rund um das Rad informieren.

Seit 9 Jahren eröffnet die „Banzkower Wiesenband“ die Radsternfahrt in der Lewitz. Wie in jedem Jahr begrüßten die Bürgermeisterin von Neustadt-Glewe Doreen Radelow und der Vereinsvorsitzende des „Lewitz e. V.“ Rainer Mönch die Radler. Ebenso traditionell ist die Eröffnung mit dem Tanz „Rheinländer“. In diesem Jahr gekonnt dargeboten von der Bürgermeisterin aus Neustadt - Glewe und Jochen Sabban von der Wiesenband. Anschließend bekamen alle Radlotsen sowie, Detlef Stang vom Jagdschloß, Rainer Kluth als langjähriger Moderator, die Banzkower Wiesenband, als Dankeschön für die ständige Unterstützung der Veranstaltung, eine Flasche Original „Karl Toffel Schnaps“, ein neu aufgelegten regionales Produkt der Lewitz.

Am Eingang zum Jagdschloss Friedrichsmoor wurde durch Dr. Frank Löser, bekannt als der “Kartoffeldoktor“, ein weiterer Sagenstein in der Lewitz feierlich eingeweiht.

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Helfern und Sponsoren, insbesondere der Stadt Neustadt-Glewe, dem Jagdschloß Friedrichsmoor, Axel Kammeier von Ostsee Reisen GmbH, die zum Gelingen der 9. Radsternfahrt beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt Karen Lange, die seit 5 Jahren die Radsternfahrt des Vereins „Lewitz e.V.“ gestaltet hat. Die 10. Radsternfahrt findet am 01.Mai 2018 an gleicher Stelle und hoffentlich auch mit 10 Radsternen wieder statt.